Umgang mit Suizidalität im stationären und ambulanten Arbeitsfeld


Ziel:

Suizid und Suizidalität sind nicht nur Phänomene, die bei einer Reihe von psychischen Erkrankungen eine Rolle spielen, sondern sind insgesamt ein großes und globales Gesundheitsproblem. Im Bereich der Psychiatrie ist die Suizidalität, bzw. der Suizid eine der häufigsten psychiatrischen Notfälle und der Suizid ist auch heute noch eine der häufigsten Todesursachen bei psychiatrischen Erkrankungen.

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte

Inhalte:

  • Hintergründe und grundsätzliche Definitionen
  • Daten, Zahlen und Fakten aus wissenschaftlicher und soziologischer Sicht
  • Identifikation von Risikogruppen und Risikoverhalten
  • Entstehung und mögliche Warnsymptome
  • Parasuizidales Verhalten
  • Erfassung von Suizidalität
  • Grundhaltung und Interventionsmöglichkeiten
  • Reflexion von Rahmenbedingungen (ambulante und stationäre Versorgung)
  • Umgang mit Risiken und Akzeptanz von Grenzen