Grundlagenschulung zum Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation

Ziel:

Das Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation ist ein vom Bundesministerium für Gesundheit in Auftrag gegebenes, pflegewissenschaftliches Konzept, um die tägliche Dokumentation in ambulanten und stationären Pflegeinrichtungen effizient und übersichtlich zu gestalten. Das Grundprinzip dieses Modells unterstützt die Stärkung der fachlichen Kompetenz der Pflegefachkräfte und schafft eine schnelle Orientierung an den Bedürfnissen und Wünschen der pflegebedürftigen Person.

Zur Schulung der Teilnehmer*innen werden die vom Projektbüro EinStep empfohlenen Unterlagen genutzt und die praktische Anwendung an einem Fallbeispiel eingeübt. Die Teilnehmer*innen lernen die Grundprinzipien und Aufbau des Strukturmodells kennen und erfahren die Dokumentation wieder als Handwerkszeug ihrer täglichen Arbeit. Des Weiteren werden die Veränderungen und Unterschiede der bisherigen Dokumentationspraxis zum Strukturmodell dargestellt. Ein weiterer relevanter Aspekt des Seminars ist die Umsetzung der erlernten Dokumentationsprinzipien in den jeweiligen Einrichtungen.

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, leitende Mitarbeiter*innen, Qualitätsverantwortliche

Inhalte:

  • Einführung in die vier Elemente des Strukturmodells. Das Konzept der Strukturierten Informationssammlung (SIS ambulant/stationär)
  • Praktische Anwendung des Konzepts der Strukturierten Informationssammlung
  • Struktur und Anwendung der Maßnahmenplanung
  • Dokumentation der Behandlungspflege im Kontext des Strukturmodells
  • Funktion und Anwendung des Berichteblatts
  • Aspekte zur rechtlichen Einordnung
  • Reflektion der Seminarinhalte
  • Umsetzung der Dokumentation im jeweiligen Praxisfeld

Alternativtermin: 4.11.2021


Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern