Expertenstandard | Schmerzmanagement in der Pflege von Menschen mit akuten/chronischen Schmerzen

Schmerz

Schmerzen beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen erheblich. Soziale Kontakte, die Funktionsfähigkeit des Körpers und selbstbestimmtes Handeln werden durch Schmerzen reduziert oder gar eingeschränkt. Gesundheitliche Krisen und eine Verstärkung der Schmerzsituation sind die Folge. Für den Betroffenen ist es zwingend erforderlich, dass ein individuelles Schmerzmanagement gewährleistet wird das interprofessionell abgestimmt ist. Zielsetzung pflegefachlichen Handelns soll sein, dass durch ein individuell angepasstes Schmerzmanagement eine Schmerzlinderung erreicht wird, um für den Betroffenen eine bestmögliche Lebensqualität und Funktionsfähigkeit sowie eine stabile und akzeptable Schmerzsituation erreicht wird.

Grundlegende Schulungsinhalte

  • Einführung in die Bedeutung des Expertenstandards für das tägliche Handeln
  • Durchführung einer Risikoanalyse
  • Ableiten von risikoorientierten individuellen prophylaktischen Maßnahmen und Integration in den Tagesplan
  • Kooperation mit dem/r Betroffenen und seinen/ihren Angehörigen
  • Dokumentation
  • Implementation und Umgang mit den Instrumenten im jeweiligen Praxisfeld
  • Umgang mit Hürden und Möglichkeiten der Umsetzung des erlernten Wissens

Zielgruppe

Pflegekräfte

 


Kontrast
Schrift vergrößern
Schrift verringern